Mahnverfahren: Änderung des Vordrucks im arbeitsgerichtlichen Mahnverfahren

Mit der Zweiten Verordnung zur Änderung von Vorducken für das arbeitsgerichtliche Mahnverfahren vom 30.09.2014 wurden die bisher zu nutzenden Vordrucke für das arbeitsgerichtliche Mahnverfahren geändert.

Die gesetzlichen Vorgaben durch die Änderungsverordnung werden in RA-MICRO Kanzleisoftware berücksichtigt. In den Einstellungen Zwangsvollstreckung kann mittels der Option Laserdrucker auf das entsprechende Formular zugegriffen werden:

 

 

Der Ausdruck erfolgt wie bisher über Bescheide drucken.

Seit dem 01.05.2015 sind nur noch die geänderten Vordrucke zulässig.

 

Zunächst wird in der Programmfunktion Massebuch die zu buchende Massenummer erfasst. Nach Bestätigung der Massenummer und Auswahl der Funktion Buchen wird im Bereich Buchungsdaten im Feld Datum das Datum der Buchung erfasst. Nach Bestätigung des Datums mit Enter erfolgt ein Hinweis, ob die Eintragung im vergangenen Jahrgang erfasst werden soll.

Massenbuch buchen

Nach der Beantwortung der Abfrage mit Ja wird die nächste freie Nummer im Verwahrungsbuch für das vergangene Jahr vorgeschlagen:

Massenbuch buchen2

Film: Jahresmeldung erstellen

Die SV-Jahresmeldungen können nur im aktuellen Jahr (z. B. Berechnungsdatum 15.01.2015) für das Vorjahr 2014 erstellt werden.

Bitte beachten Sie den neuen Fälligkeitstermin 15.02.2015.

Jahresmeldung

Film: Lohnsteuerbescheinigung senden

  1. Wählen Sie den richtigen Monat und den Mitarbeiter aus, für den die Lohnsteuer­bescheinigung erstellt werden soll.
  2. Geben Sie das Passwort für das ELSTER Software-Zertifikat ein.
  3. Durch die Schaltflächen 1. bis 4. können die Daten geprüft und gesendet werden.

Das Protokoll kann erst am nächsten Kalendertag angefordert und gedruckt werden.

Finanzamt
Sollen noch Kontoauszüge oder Kassenbelege aus dem Vorjahr gebucht werden, muss das Buchungsjahr auf das Vorjahr zurückgestellt werden.

Film: Lohnsteuerbescheinigungen aktuelles Jahr

Entsprechend des Jahres, für welches die Lohnsteuerbescheinigungen erstellt werden sollen, wird das Berechnungsdatum eingegeben oder über den Pfeil ausgewählt. Durch das Berechnungsdatum wird das Jahr der Bearbeitung gesteuert.

Lohnbescheinigung1 Lohnbescheinigung2

Dadurch ist das entsprechende Jahr sichtbar und die elektronische Lohnsteuerbescheinigung kann erstellt werden.

Lohnbescheinigung3

Es wurde versehentlich eine falsche Buchung vorgenommen.

Je nach Fehlerart stehen folgende Möglichkeiten zur Korrektur der Falschbuchung zur Verfügung:

  • Stornobuchung
  • Korrekturbuchung
  • Umbuchung

Stornobuchung

Film: Stornobuchung

Die Stornobuchung wird bei Journalbuchungen ohne Aktenkontenbezug genutzt. Das können Buchungen mit falschem Betrag, falschem Buchungsdatum oder falschem Vorsteuersatz sein.

Hier wurde z. B. die Kanzleimiete mit 1.500,00 € anstelle des richtigen Betrages von 2.000,00 € gebucht.

Zur Durchführung der Stornobuchung ist wie folgt vorzugehen:

1. Falschbuchung im Journal anzeigen lassen:

journal

2. Die Buchungszeile dort per Doppelklick auswählen:

journalbuchung stornieren

=> Die Stornobuchung wird nach Bestätigung mit OK automatisch vom Programm erzeugt.

journal2

Korrekturbuchung

Film: Korrekturbuchung

Mit der Korrekturbuchung können aktenbezogene Buchungen korrigiert werden. Sie ist anwendbar, wenn bei einer Buchung mit Aktenkonto ein falscher Betrag, ein falsches Buchungsdatum oder ein falscher Steuersatz erfasst wurde.

Es ist z. B. zur Akte 1/12 fälschlicherweise der Betrag von 178,50 € Zahlungseingang verbucht worden. Richtig sind 278,50 €.

Korrekturbuchung (aktuelle Kompaktansicht)

  1. Die Korrekturbuchung ist in der Toolbar der Buchenmaske in der aktuellen Kompaktansicht über Extras auswählbar:

Korrekturbuchung

2. Die Aktennummer wird eingegeben. Alle zur Akte erfassten Buchungen werden angezeigt. Die zu korrigierende Buchung wird nun per Doppelklick ausgewählt.

Korrekturbuchung2

3. Die Folgeseite zeigt die automatisch erzeugte Korrekturbuchung an. Nach Bestätigung mit OK wird die Korrektur automatisch ausgeführt.

Korrekturbuchung3

Korrekturbuchung (Ansicht Einzelbuchung in früheren ra-micro Lizenzen)

Hier wechseln Sie bitte über Ansicht in die aktuelle Kompaktansicht um dort die Korrektur vorzunehmen – siehe 5.2.1. Korrekturbuchung (aktuelle Kompaktansicht)

Korrekturbuchung4

Umbuchung

Film: Umbuchung

Die Programmfunktion Umbuchen kann bei der Korrektur von Buchungen mit oder ohne Aktenkontobezug gewählt werden. Die Umbuchung wird zwischen 2 Sachkonten vorgenommen. Es können auch Umbuchungen zwischen Aktenkonten und zwischen Finanzkonten vorgenommen werden.

Die Umbuchung besteht immer aus den folgenden zwei Teilbuchungen:

  • Im 1. Teil der Buchung wird die Ausgabe gebucht.
  • Im 2. Teil erfolgt die Buchung der Einnahme.

Es wurde z. B. ein Betrag, den ein Mandant gezahlt hat, auf das Aktenkonto 1/12 gebucht, richtig wäre die Akte 2/12. Hier kann die Umbuchung genutzt werden, um den Betrag auf das richtige Aktenkonto zu buchen.

Umbuchung (akteuelle Kompaktansicht)

Es ist wie folgt vorzugehen:

Aufruf der Programmfunktion Umbuchung:

Umbuchung

1. Erster Teil der Umbuchung (Asugabe):

Der Betrag wird als Ausgabe aus der falschen Akte gebucht:

Umbuchung2

2. Zweiter Teil der Umbuchung (Einnahme):

Der Betrag wird als Einnahme in die richtige Akte gebucht:

Umbuchung3

Umbuchung (Ansicht Einzelbuchung in früheren RA-MICRO Lizenzen) Aufruf der Programmfunktion Umbuchung:

In der Ansicht Einzelbuchung, die nur bei früheren RA-MICRO Lizenzen verfügbar ist, wechseln Sie über Ansicht in die aktuelle Kompaktansicht um dort die Umbuchung vorzunehmen – siehe Umbuchung (aktuelle Kompaktansicht).

Umbuchung4

Umbuchung (Ansicht Stapelbuchung/frühere RA-MICRO Lizenzen)

In der Ansicht Stapelbuchung, die nur bei früheren RA-MICRO Lizenzen verfügbar ist, wechseln Sie über Ansicht in die aktuelle Kompaktansicht um dort die Umbuchung vorzunehmen – siehe Umbuchung (aktuelle Kompaktansicht).

Umbuchung5

 

Es kann über die Einstellungen der Zwangsvollstreckung zentral – also für alle Arbeitsplätze – gewählt werden. Nach Doppelklick auf „Mit Forderungskonto (Ausweis Zinsberechnung zeilenweise)“ wird die Option entsprechend geändert.

Einstellung ZV

Der automatisierte Mahnbescheidsantrag ist über den Menüpunkt MahnverfahrenMB“ zu erstellen:

MB

Sind alle Daten erfasst, kann der Antrag im Elektronischen Datenaustausch als Barcodeausdruck an das Gericht übermittelt werden.

Der Basiszinssatz wird zum 1. Januar und 1. Juli eines jeden Kalenderjahres neu festgesetzt, die Aktualisierung gehört zum Lieferumfang von RA-MICRO.

Der Anwender kann die Anpassung aber auch selbst vornehmen: Hierfür ist in den Einstellungen der Zwangsvollstreckung die Registerkarte Forderungskonto und hier Basiszinstabelle fortschreiben zu wählen:

Hier kann der neue Basiszins eingetragen werden:

HINWEIS:
Seit dem 01.01.2013 hat der Basiszinssatz einen negativen Wert erreicht