Im Modul Gebühren wurde für alle Rechnungstypen die Funktionalität des GiroCode-Drucks aufgenommen.

GiroCode drucken dient der schnellen Übernahme der Rechnungsdaten in die Banking-App des Rechnungsempfängers. Alle notwendigen Zahlungsinformationen wie Empfänger, IBAN, BIC, Überweisungsbetrag und Verwen­dungs­zweck können komfortabel über die entsprechende Überweisungsfunktion der verwendeten Banking-App eingescannt und in den Überweisungsauftrag übernommen werden.

GiroCode drucken ist im jeweiligen Rechnungstyp im Bereich Zahlungen verfügbar:

Die Rechnung wird dann mit GiroCode erstellt:

Die zum 1. Oktober 2021 mit dem Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht und zur Änderung weiterer Vorschriften in Kraft tretenden Änderungen werden in den RVG Berechnungsfunktionen zur Verfügung gestellt. Sie betreffen auch die Vergütung der Rechtsanwälte, im Wesentlichen bei Nutzung der Tatbestände 2300 VV RVG sowie 1000 Nr. 2 VV RVG.

  • Mit Beginn des gewählten Leistungszeitraums werden neben der Geschäftsgebühr 2300 VV RVG die zwei neuen Tatbestände 2300 II 1 RVG Außergerichtliche Inkassodienstleistung über eine unbestrittene Forderung und Nr. 2300 II 2 RVG Außergerichtliche Inkassodienstleistung über eine unbestrittene Forderung in einem einfachen Fall zur Verfügung gestellt. Mit Auswahl dieser Tatbestände und einem Gegenstandswert bis 50,00 € beträgt die Wertgebühr nach § 13 Abs. 2 RVG neue Fassung (n. F.) 30,00 € statt 49,00 €. Bei Nr. 2300 II 1 RVG wird als Quote standardmäßig 0,9 vorgeschlagen, die Quote kann von 0,5 bis 1,3 gewählt werden. Bei Nr. 2300 II 2 RVG wird als Quote 0,5 vorgeschlagen und die Quote kann nicht geändert werden.
  • Für die Einigungsgebühr 1000 Nr. 2 VV RVG wird eine Quote von 0,7 vorgeschlagen. Die bisherige Deckelung des Gegenstandswerts bei Nutzung des Tatbestandes 1000 Nr. 2 VV RVG steigt von 20 auf 50 % des Streitwerts.

Neu:

Im Rechnungsordner steht unter Dokumente eine neue Option für den Export von Rechnungen zur Verfügung.

Zweck:

Rechnungen, die als PDF-Dokument im Rechnungsordner gespeichert sind, können exportiert und an einem gewählten Ort gespeichert werden.

Funktion:

Mit Klick auf Rechnungen exportieren wird die Auswahlmaske für den Export gestartet. In der Maske kann festgelegt werden, welche Rechnungen exportiert werden sollen.

Nach Bestätigung der Auswahl kann der Speicherort für den Export festgelegt werden.

Mit Bestätigung der Auswahl des Speicherortes startet der Export.

Eine Slider-Meldung informiert über die Anzahl der erfolgreich exportierten Rechnungen.

Der Export lässt sich auch komfortabel mit Rechtsklick auf die gewählte Rechnung starten.

Neu:

Die neuen Tatbestände RVG ab 01.01.2021 können nun in die Schnellauswahl übernommen werden.

Zweck:

Im Rahmen der Einführung des KostRÄG 2021 wurde das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG in RA‑MICRO angepasst.

Auch in der Schnellauswahl wird die Auswahl der verschiedenen Gebührentabellen ermöglicht:

Funktion:

Um die erhöhten Gebührentatbestände zu nutzen, sind diese einmalig über Kanzlei, Modul Einstellungen, Gebühren, Schnellauswahl zur Gebührentabelle RVG hinzuzufügen.

Alle bisher in der Schnellauswahl hinterlegten Tatbestände, die von 7/2013 bis 12/2020 gelten, stehen weiterhin in der Schnellauswahl zur Gebührentabelle RVG bis 12/2020 zur Verfügung: