Neu:

Mit Abrechnung Aktenkonto ist es möglich, bei der automatischen Erstellung der Rechnungen vorhandene Gebührenguthaben automatisch mit den Forderungen zu verrechnen und bei Verrechnung von zu 16 % USt. gebuchten Gebührenguthaben mit zu 19 % USt. gebuchten Forderungen automatisch die im Rahmen der erstellten Rechnung erforderliche Nachsteuer anzuzeigen.

Zweck:

Vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 galt ein reduzierter Umsatzsteuersatz von 16%, seit dem 1. Januar 2021 gelten wieder 19%. Wurden Gebührenguthaben zu 16% USt. vereinnahmt und auf eine Rechnung zu 19% USt. verrechnet, ist eine Nachversteuerung notwendig.

Funktion:

Voraussetzung ist, dass im Aktenkonto zu 16 % USt. ausgewiesene Gebührenguthaben vorhanden sind, die nicht bereits auf einen Offenen Posten mit Rechnungsnummer saldiert wurden.

Wird nun ein Offener Posten zu 19 % USt. in das Aktenkonto eingestellt und Abrechnung Aktenkonto aufgerufen, so wird dieses Gebührenguthaben automatisch verrechnet und in der Textzwischenzeile der verbleibende Saldo in Höhe der im Falle der Zahlung anfallenden Nachsteuer ausgewiesen.

 

Wird der abgerechnete Betrag bezahlt, so kann er auf diesen Saldo gebucht werden. Der zu 100 % USt. vereinnahmte Gebührenumsatz in Höhe der anfallenden Nachsteuer wird unterhalb des Aktenkonto Saldos angezeigt.

Neu:

Die Checkliste Corona-Steuerhilfe listet auf, in welchen Akten zu viel Umsatzsteuer gezahlt worden sein könnte.

Zweck:

Wegen des Zweiten Corona-Steuerhilfegesetzes galt vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 ein Steuersatz von 16% USt. Wurden zu 19% USt. versteuerte Zahlungen als Gebührenguthaben gebucht und auf eine Rechnung zu 16% USt. verrechnet, so hat die Kanzlei die Differenz der Umsatzsteuer zu viel entrichtet. In einer Übersicht werden alle Akten aufgelistet, in denen Umsatzsteuer angefallen ist und vom Finanzamt wegen der Umsatzsteuersenkung im 2. Halbjahr 2020 zurückverlangt werden kann.

Funktion:

Über das Modul Aktenkonto kann für Fibu I – Anwender die Checkliste Corona-Steuerhilfe aufgerufen werden. Diese ist ebenfalls über die Toolbar der Mandatssaldenliste verfügbar.

Die Checkliste Corona-Steuerhilfe listet per Knopfdruck alle Aktenkonten auf, in denen möglicherweise zu viel Umsatzsteuer entrichtet wurde und in denen das USt.-Gebührenguthaben noch nicht vollständig umgebucht worden ist. Ist eine vollständige Umbuchung erfolgt, wird die Zeile Corona-Steuerhilfe im Aktenkonto und damit auch in der Checkliste Corona-Steuerhilfe nicht mehr angezeigt. Die von RA-MICRO empfohlene Vorgehensweise zur Umbuchung wird in den FAQs beschrieben.

Die Liste kann nach Aktennummer und Datum eingegrenzt werden. Per Klick auf die blau unterlegte Aktennummer gelangt der Anwender direkt in das Aktenkonto Fenster der jeweiligen Akte.

Zur weiteren Auswertung kann die Liste gedruckt oder nach Excel exportiert werden.