Windows 10 mit Bordmitteln bereinigen

,

Das kennen wohl die meisten Anwender: Mit der Zeit läuft der Windows-PC immer langsamer. Woran liegt das und was ist zu tun, ohne auf zusätzliche – oft kostenpflichtige – Tools zugreifen zu müssen?

Um bereits genutzte Inhalte schneller auf dem Bildschirm anzuzeigen, verwendet das Windows-Betriebssystem einen Zwischenspeicher. In diesem  – mit Cache bezeichneten –  Zwischenspeicher sind temporäre Dateien in Sätzen zusammengefasst. Ist der Cache fehlerhaft oder über das normale Maß angewachsen, kann das die PC-Leistung beeinträchtigen.

Um das zu verhindern, sollte der Zwischenspeicher von Zeit zu Zeit gelöscht werden. RA-MICRO empfiehlt die Bereinigung auf zwei Arten:

  1. mit der integrierten Datenträgerbereinigung und
  2. mit dem Leeren des Windows-Explorer-Cache.

Integrierte Datenträgerbereinigung:

  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol, geben Sie „Datenträgerbereinigung“ ein und rufen Sie die App „Datenträgerbereinigung“ auf.

  1. Wählen Sie das Laufwerk, das bereinigt werden soll und bestätigen Sie mit „OK“.

  1. Treffen Sie die Auswahl „Temporäre Dateien“ und „Miniaturansichten“ und bestätigen Sie mit „OK“.

  1. Wählen Sie im Anschluss „Dateien löschen“.

  1. Die so gestartete Bereinigung löscht die gewählten Dateien von Ihrem PC.

Leeren des Windows-Explorer-Cache:

Auch im Windows Datei-Explorer sammeln sich nach und nach nicht benötigte Dateien an, welche die Abläufe auf dem PC verlangsamen.

 

  1. Rufen Sie zum Entfernen dieser Dateien den Explorer auf und wählen Sie „Ansicht“ und dann „Optionen“.

  1. Wählen Sie zum Löschen des Datei-Explorer-Verlaufs unter „Allgemein“ im Bereich „Datenschutz“ die Schaltfläche „Löschen“ und abschließend „OK“.