Neu:

Über das E‑Notarpostfach können Nachrichten eines aktivierten besonderen elektronischen Notarpostfachs (beN) abgerufen und versendet werden.

Zweck:

Einbindung des besonderen elektronischen Notarpostfachs unter Verwendung der Schnittstelle der Bundesnotarkammer (BNotK).

Funktion:

Voraussetzung für den Versand und den Abruf von Nachrichten aus dem besonderen elektronischen Notarpostfach in das E‑Notarpostfach ist das Vorhandensein einer Registerbox, eines Postfachzertifikats sowie die Aktivierung des persönlichen besonderen elektronischen Notarpostfachs über die von der BNotK hierfür bereitgestellte Software XNP.

Das Postfachzertifikat ist unter [Datenlaufwerk]\RA\Notar[Nr. des Notars]\Postfach abzulegen.

Beim Aufruf des E‑Notarpostfachs wird anhand des Zertifikats geprüft, ob die Kommunikation über ein bereits aktiviertes beN-Postfach stattfinden soll oder über ein bisheriges EGVP-Postfach.

Vor der Nutzung eines aktivierten beN-Postfachs sind die Nutzungshinweise durch den jeweiligen Notar persönlich zu bestätigen.

Solange diese Bestätigung nicht vorliegt, können bisher abgerufene Nachrichten – auch von den Mitarbeitern – nur eingesehen, aber nicht bearbeitet oder versandt werden. Ein Abruf neuer Nachrichten findet ebenfalls nicht statt.

Bei jedem Start des E‑Notarpostfachs ist eine Verifizierung des Benutzers durch Eingabe der Zertifikats-PIN sowie der Anmeldedaten für das Stammdatenverzeichnis der BNotK erforderlich.

Nach erfolgreicher Anmeldung ist das Arbeiten mit dem E‑Notarpostfach in gewohnter Art und Weise möglich.