Hacker

52 Mrd. Euro Schaden durch Homeoffice-Hacker

, ,
Schock-Bilanz des Institutes der Deutschen Wirtschaft: Hackerangriffe im Homeoffice haben Unternehmen im vergangenen Jahr 52 Milliarden Euro Schaden zugefügt – 31 Milliarden Euro mehr als vor Corona!# von: THOMAS BLOCK Studien-Autorin…

So viele Hackerangriffe wie nie zuvor

, ,
  Die deutsche Wirtschaft sieht sich in einer bedrohlichen Lage. Die Zahl der Cyberattacken ist nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Industrie während der Pandemie gestiegen. Grund ist vor allem das Arbeiten aus dem Homeoffice. Deutsche…

RA-MICRO Einzelplatzversion zeitversetzt von mehreren Windows PCs in der Cloud nutzen – gezeigt am Beispiel Microsoft OneDrive

, ,
Auf einem PC – insb. einem besonders durch Abhandenkommen gefährdeten Laptop  - ist es sinnvoll, das RA-MICRO Arbeitslaufwerk in die Cloud zu legen um die Daten immer gesichert zu haben. (Trotzdem sollten Sie die Daten laufend anderweitig…

Deutschland feiert sich naiv für Corona-Erfolge

,
Amazon, Google, Microsoft, Facebook und Apple sind die großen Gewinner der Coronakrise. Nicht nur ihre Umsätze und Gewinne sind rapide gewachsen, sondern auch ihre Macht. Während Politiker naiv die fortschreitende Digitalisierung feiern,…
Hacker

Hacker

Schock-Bilanz des Institutes der Deutschen Wirtschaft: Hackerangriffe im Homeoffice haben Unternehmen im vergangenen Jahr 52 Milliarden Euro Schaden zugefügt – 31 Milliarden Euro mehr als vor Corona!#

von: THOMAS BLOCK

Studien-Autorin Barbara Engels (33) sagt: „In der Pandemie haben viele Unternehmen Mitarbeitende ins Homeoffice geschickt, ohne richtig darauf vorbereitet zu sein: Zu oft gab es keine Firmen-Laptops, keine Schulungen, keine Sicherheitskonzepte.“

weiter lesen >>

Die deutsche Wirtschaft sieht sich in einer bedrohlichen Lage. Die Zahl der Cyberattacken ist nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Industrie während der Pandemie gestiegen. Grund ist vor allem das Arbeiten aus dem Homeoffice.

Deutsche Unternehmen sind nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) stärker denn je Ziel krimineller Attacken. „Noch nie wurde die deutsche Wirtschaft so stark angegriffen wie heute“, sagte der Leiter der Abteilung Sicherheit beim BDI, Matthias Wachter, der „Welt am Sonntag“. „Die Anzahl der Angriffe ist in der Corona-Pandemie weiter gestiegen, weil Unternehmen im Homeoffice noch verwundbarer sind.“ Vertreter von Sicherheitsbehörden und Verbänden bestätigen die Entwicklung.

weiter lesen >>

Auf einem PC – insb. einem besonders durch Abhandenkommen gefährdeten Laptop  – ist es sinnvoll, das RA-MICRO Arbeitslaufwerk in die Cloud zu legen um die Daten immer gesichert zu haben.

(Trotzdem sollten Sie die Daten laufend anderweitig sichern, Empfehlung ist der kostenlose veam agent auf USB Wechseldatenträger sowie z.B. mit Robocopy batch job auf ein 2. Cloud-Laufwerk).

Führen Sie auf den PCs, die beide mit dem gleichen Cloud synchronisierten PC Ordner verbunden sein müssen, nacheinander folgendes aus.  Beginnen Sie mit dem PC, auf dem RA-MICRO installiert ist

    1. Windows Explorer
    2. Laufwerk c:  Kontextmenü: Zugriff gewähren,  Freigeben, Berechtigen jeder Vollzugriff.
    3. Dieser PC  Kontextmenü: Netzlaufwerk verbinden
    4. Verbinden Sie das vorgeschlagene Laufwerk i.d.R. Z mit \\localhost\c$\users\Windows-Benutzername\onedrive (Ordnername)
    5. Kopieren Sie das Datenlaufwerk/ra  Ordner nach dem neuen Laufwerk (i.d.R. z:)
    6. Starten Sie ra-micro, gehen sie im login Fenster auf die Laufwerksauswahl, … Button, speichern sie in einer neuen Zeile das neue Laufwerk, löschen Sie das alte Laufwerk in der Vorschlagsliste nach markieren der Zeile (Sie dürfen nun nur noch im neuen Programmlaufwerk z: arbeiten).

  1. Führen Sie die gleichen Schritte  (ohne 5.) auf dem weiteren PC aus.  dort wird der RA-MICRO Datenordner /ra synchronisiert, warten Sie bis die Synchronisierung vollständig fertig ist.
  2. Installieren Sie durch Ausführung von z:/ra/instwks.exe  auf dem neuen PC RA-MICRO, das dauert eine Weile weil die Fremdkomponenten installiert werden müssen.

Empfohlene Onedrive Einstellungen

  1. Setzen Sie im Explorer im c:/benutzer/name/onedrive Ordner Kontextmenue die Option: immer behalten auf diesem Gerät
  2. Setzen Sie diese Einstellungen

Amazon, Google, Microsoft, Facebook und Apple sind die großen Gewinner der Coronakrise. Nicht nur ihre Umsätze und Gewinne sind rapide gewachsen, sondern auch ihre Macht. Während Politiker naiv die fortschreitende Digitalisierung feiern, bedeutet die aktuelle Entwicklung für Europa vor allem eins: zunehmende Abhängigkeit.

Die Schlüssel-Infrastruktur des 21. Jahrhunderts einer Handvoll US-Überwachungskonzernen zu überlassen, heißt nicht nur, eine zunehmende Abschöpfung von Werten und Wohlstand zulasten unserer Wirtschaft hinzunehmen. Es bedeutet vor allem, die Chance auf Souveränität und eine an den eigenen Interessen orientierte Politik in Deutschland und Europa endgültig zu verspielen.

weiter lesen >>