Neu:

In Lohn/Gehalt wurde aufgrund der aktuellen Situation die Möglichkeit geschaffen, Abrechnungen mit Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) wegen einer angeordneten Quarantäne oder notwendiger Kinderbetreuung zu erstellen.

Zweck:

Wenn für Mitarbeiter der Kanzleien aufgrund des IfSG von einem Gesundheitsamt oder einer anderen zuständigen Behörde eine Quarantäne angeordnet wurde oder aufgrund der Schließungen von Kinderbetreuungseinrichtungen/Schulen die Mitarbeiter ihre Kinder selbst betreuen müssen, ist es erforderlich, die Gehaltsabrechnungen unter den geforderten Bedingungen zu erstellen.

Funktion:

Unter Mitarbeiterdaten ändern sind auf der neuen Karteikarte Entschädigung IfSG das ausgefallene Brutto-Entgelt sowie die Nettoentschädigung zu hinterlegen. Deren Höhe kann durch eine Probeabrechnung ermittelt werden.

Im Anschluss ist unter Gehalt berechnen eine der neuen Ausfallzeiten Quarantäne oder Kinderbetreuung auszuwählen und die Berechnung durchzuführen.

Sofern ein Mitarbeiter freiwillig gesetzlich oder privat krankenversichert ist, muss in der Berechnung unter Nr. 11 die Option Kürzung Arbeitgeberzuschuss zur KV/PV gesetzt werden.