Bislang wurde die anwaltliche Akteneinsicht nur in Papierform gewährt – entweder wurden die Akten zur Abholung bereitgestellt oder auf dem Postweg übersandt, was oftmals zu langen Wartezeiten führte.

Mit dem elektronischen Akteneinsichtsportal, das seit Juli 2019 an den Start ging, können Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte nunmehr Einsicht in die elektronische Akte nehmen. Die Akteneinsicht erfolgt damit nicht nur schneller, sondern ermöglicht auch einen gleichzeitigen Zugriff mehrerer Beteiligter sowie die komfortable Weiterbearbeitung in der RA-MICRO E-Akte.

Der Antragsteller meldet sich im Akteneinsichtsportal über einen Link an. Dort können alle Dokumente eingesehen und heruntergeladen werden, so dass eine medienbruchfreie Verarbeitung per RA-MICRO E-Akte sichergestellt ist. Die mitgeteilten Zugangsdaten sind 30 Tage lang gültig. Eine nachhaltige digitale Aktenführung mit RA-MICRO bietet sich daher an. Die Anbindung des elektronischen Akteneinsichtsportals an das beA-System ist in Planung.