Wir haben die DictaNet App für Sie auf dem neuen Google Smartphone namens „Pixel 2“ getestet. Es wird ausgeliefert mit Betriebssystem Android 8 Oreo und zeigt sich mit der DictaNet App und seiner hohen Performance als ein optimales Hand-Diktiergerät.

Außerdem ist die DictaNet App für BlackBerry-Geräte freigeschaltet, die mit Android OS laufen. Das sind das DTEK50 und das DTEK60, das Motion, das Aurora, das PRIV sowie das KEYone. Letzteres erschien erstmals im Sommer dieses Jahres und wurde auf der IFA 2017 mit neuem Design präsentiert. Hier abgebildet mit der typischen BlackBerry-Tastatur ist das BlackBerry KEYone, für alle Anhänger der Hardware-Tastatur die perfekte Diktierlösung für unterwegs.

  • Die DictaNet App macht auch aus einem BlackBerry mit seiner typischen Tastatur ein Hand-Diktiergerät, hier das KEYone.

  • Die Eingabe zum Beispiel der zugehörigen Aktennummer erfolgt bei einem BlackBerry über die typische Hardwaretastatur oder die zusätzliche Bildschirmtastatur.

  • Die Kontakte-Verwaltung der DictaNet App passt mühelos auf den Bildschirm, trotz der Hardwaretastatur des BlackBerrys darunter.

  • Das Pixel 2 beim Diktieren auf ein Dokument (hier die Urteilsbegründung mit Veranlassung einer Verfügung) ist ausreichend groß, um mobil zu arbeiten.

  • Auf dem Google Phone, aber nicht nur für Google-Liebhaber: Mit der Suchfunktion kann direkt eine Internetsuche als PDF abgespeichert und mit Diktat in die Kanzlei geschickt werden.

Ausblick: Für das mit Spannung erwartete iPhone X sind Updates sowohl für die DictaNet App als auch für die RA-MICRO App in Vorbereitung.