Die Bonität von Schuldnern, Verflechtungen und Finanzlage von Unternehmen oder einfach eine Postanschrift – im Kanzleialltag sind diese Informationen nicht selten entscheidend.

Anne Schlenstedt (Wirtschaftsjuristin) sorgt im RA-MICRO Online Team dafür, dass Nutzern jederzeit die vielfältigen Recherchemöglichkeiten unserer Kooperationspartner online oder direkt als Schnittstelle in der Kanzleisoftware zur Verfügung stehen. Im Interview berichtet Sie, was gute Recherche für sie ausmacht und wie Kanzleien von den Online Recherchen profitieren können.

 

Hallo Frau Schlenstedt. Erzählen Sie uns doch kurz, was unter den RA-MICRO Online Recherchen zu verstehen ist.

Die Online Recherchen sind in RA-MICRO integrierte Recherchemöglichkeiten für Kanzleien. Wir kooperieren mit den namhaftesten Anbietern und ermöglichen unseren Nutzern, aus der Kanzleisoftware heraus Suchanfragen in Datenbanken und öffentlichen Melderegistern zu starten.

 

Inwiefern ist das für die anwaltliche Praxis relevant?

Der Anwalt bzw. der Mitarbeiter braucht für jeden seiner Fälle Informationen, die über das hinausgehen, was der Mandant liefert. Insbesondere für die Beitreibung von Forderungen ist es von Vorteil zu wissen, ob und welche Negativmerkmale zum Schuldner vorliegen, in welcher Beziehung er zu Firmen steht oder wohin die Zwangsvollstreckung adressiert werden muss. All das kann entscheidend für den Erfolg oder auch für das Abraten von einer Vollstreckungsmaßnahme und damit eine Kostenersparnis für den Mandanten sein.

 

Das stimmt natürlich. Aber hierfür gibt es doch Anbieter, die über das Internet leicht erreichbar sind.

Unsere Online Recherchen bieten den Kunden eine Palette, auf die schnell und direkt zugegriffen werden kann. Anmeldungen bei unterschiedlichen Anbietern, das Suchen von Zugangsdaten, ggf. Passwörter zurücksetzen, weil man sie verlegt hat oder die Kollegin, die es sonst gemacht hat, nicht oder nicht mehr in der Kanzlei ist. All das gehört mit unseren Online Recherchen der Vergangenheit an.

Zudem können Adressdaten aus der RA-MICRO Adressverwaltung übergeben und ermittelte Adressen dort berichtigt werden, Auskünfte stehen in den meisten Fällen unmittelbar zur Verfügung und Kostenbuchungen sowie die Speicherung in die E-Akte sind automatisiert möglich. Die Online Recherchen vermeiden sogenannte Medienbrüche, man hat alle Dokumente von Anfang an in elektronischer Form und spart sich das Einscannen. Das alles reduziert den Zeitaufwand und auch die Fehleranfälligkeit enorm.

 

Für welche Kanzleien empfiehlt sich die Nutzung der Online Recherchen? Je nach Rechtsgebiet gibt es ja z. B. unterschiedlich hohen Recherchebedarf.

Es gibt keine Grundgebühr, abgerechnet wird die eigentliche Recherche und zwar in einer Rechnung, auf der alle Posten einzeln aufgelistet sind. Damit lohnt sich die Nutzung der Online Recherchen unabhängig davon, ob viel oder eher wenig recherchiert wird.

Wir wissen von Kunden, dass sie bestimmte Produkte immer wieder nutzen, weil sie für ihre Kanzlei richtig sind. Bei anderen hingegen ist der Einzelfall – wie so oft in der anwaltlichen Praxis – entscheidend für die Auswahl des Produktes. Daher stellen wir eine Reihe unterschiedlicher Produkte verschiedener Anbieter bereit, aus denen die Kunden wählen können.

Zum Beispiel ist eine Einwohnermeldeamtsanfrage nicht zwingend der Nachweis dafür, dass die gesuchte Person dort auch wohnhaft ist. Dann ist es häufig sinnvoller, sich eine Bonitätsauskunft einzuholen. Sie liefert nämlich neben den Bonitätsmerkmalen auch noch zur Person bekannte Anschriften, z. B. eine Voranschrift. Zudem sind die Bonitätsauskünfte auch noch viel kostengünstiger. Eine Einwohnermeldeamtsanfrage ist hingegen der amtliche Nachweis zur Vorlage beim Gericht. Je nach Anliegen muss entschieden werden, welche Auskunft benötigt wird. Wenn Kunden hierbei Unterstützung möchten oder Fragen haben, helfen wir im Support gerne weiter.